Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Regenwald

 
     
  allgemeiner Begriff für den meist immergrünen Wald der ganzjährig feuchten Gebiete. Er ist charakterisiert durch eine üppige Vegetation und eine meist grosse Artenvielfalt. Regenwälder kommen sowohl in tropischen (Amazonasbecken, Äquatorialafrika, Südostasien) wie auch in subtropischen (Mittelamerika, Indonesien), temperierten (Südchile, Neuseeland) und borealen Gebieten vor (Südwestkanada). Im engeren Sinne wird der Begriff auf den tropischen Regenwald bezogen, den immergrünen Wald der dauerfeuchten Tropen. Entsprechende Bedingungen herrschen in grossen Teilen von Südostasien, im Kongo- und Amazonasbecken und an der Ostküste von Madagaskar. Allerdings ist der Regenwald in diesen ursprünglichen Verbreitungsgebieten durch Holzeinschlag, Wanderfeldbau oder grossflächige Brandrodungen zur Gewinnung von Weideland oder Plantagenflächen (»slash and burn«, Feuer) stellenweise sehr stark dezimiert worden. Diese bedrohliche Entwicklung gefährdet nicht nur den Bestand eines der artenreichsten Ökosysteme der Erde, sie ist auch verantwortlich für einen erheblichen Teil der steigenden CO2-Freisetzung in die Atmosphäre. Die hohe Biodiversität des tropischen Regenwaldes ist durch den überaus grossen strukturellen Reichtum dieser Wälder entscheidend mitbedingt. Die Gliederung in mehrere Kronenstockwerke, die reiche Entfaltung besonderer Lebensformen (z.B. Epiphyten, Lianen usw.) und das Nebeneinander aller Altersklassen und Entwicklungsstufen sorgen für eine grosse Vielfalt verschiedener Lebensräume, die zumindest den Reichtum an tierischen Organismen zu erklären vermag. Dagegen sind die Gründe für die hohe Diversität auch bei den Pflanzen noch Gegenstand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung: Nicht selten findet man auf einem Hektar 100-150 Baumarten und ein Mehrfaches an anderen Pflanzen, von denen bisher vermutlich erst der kleinere Teil wissenschaftlich beschrieben ist. Wenn das Ausmass der Vegetationszerstörung in der heutigen Grössenordnung weiter anhält, wird diese Vielfalt verschiedener Arten in absehbarer Zukunft verschwunden sein, lange bevor sie auch nur annähernd vollständig bekannt war.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Regentropfenerosion
 
Regenwaldklima
 
     

Weitere Begriffe : Geothermie aerober Zustand Flussmarschen

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum