Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Proustit

 
     
  Arsenik-Silberblende, Arsen-Silberblende, helles Rotgültigerz, lichtes Rotgültigerz, Lichtrotgültig, nach dem franz. Chemiker J.L. Proust benanntes Mineral mit der chemischen Formel Ag3AsS3 und ditrigonal-pyramidaler Kristallform; Farbe: leuchtendrötlich-blei-grau, aber auch dunkler,


in dünnem Zustand zinnoberrot durchscheinend; Diamantglanz; durchsichtig bis durchscheinend; Strich: rot bis zinnoberrot; Härte nach Mohs: 2-2,5 (spröd); Dichte: 5,57-5,62 g/cm3; Spaltbarkeit: deutlich nach (1011); Bruch: muschelig, splittrig; Aggregate: derb, dicht, dendritisch, eingesprengt,


Überzüge oder Anflüge; vor dem Lötrohr leicht schmelzbar (Arsengeruch), auf Kohle bildet sich ein Silberkorn (Lötrohrprobierkunde); in Salpetersäure löslich; Begleiter: Silber, Argentit, Pyrargyrit, Arsen, Chloanthit, Galenit, Pyrit, Fluorit, Baryt, Quarz; Vorkommen: in As-reichen hydrothermalen Gängen, aber auch exogen in der Zementationszone; Fundorte: St. Andreasberg (Harz), Wittichen (Schwarzwald), Freiberg, Niederschlema und Marienberg (Sachsen), Jáchymov (Joachimsthal) in Böhmen, St. Marieaux-Mines (Markirch) im Elsass und Chalandes (Dauphiné, Frankreich), Sarrabus (Sardinien), Chanarcillo und Atacama (Chile), Batopilos (Chihuahua, Mexiko), Cobalt (Ontario, Kanada).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Protozoa
 
Proxidaten
 
     

Weitere Begriffe : Pockels-Effekt Matuyama-Chron Termier

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum