Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Zinnober

 
     
  Cinnabarit, Mineral mit der chemischen Formel HgS und trigonal-trapezoedrischer Kristallform; Farbe: zinnober- bis bräunlich-rot, durch Bitumen auch manchmal stahl- bis bleigrau oder schwarz (=Idrialin); Kristalle=Diamant- bis Metallglanz, derb=Metallglanz; Strich: zinnoberrot; Härte nach Mohs: 2-2,5 (mild); Dichte: 8-8,2 g/cm3; Spaltbarkeit: vollkommen nach (1010); Bruch: splittrig; Aggregate: meist derb, körnig bis dicht, derbe Massen, erdig, eingesprengt, Anflüge, auch Imprägnationen; verflüssigt sich auf Kohle vor dem Lötrohr ohne Rückstand; bei 200ºC Sublimation; nur in Königswasser löslich; Begleiter: Quecksilber, Chalkopyrit, Pyrit, Opal, Galenit, Markasit, Calcit, Quarz; wichtiges Quecksilbererz, bildet sich bevorzugt in Sedimentgesteinen, meistens vulkanogen; Fundorte: Obermoschel (Rheinland-Pfalz), Almaden (Spanien), Anatolien, Monte Amiata (Toskana, Italien), Idria und Trzic´ (Jugoslawien), Nikitowka (Donez), New Almaden und New Idria (Kalifornien, USA), Palomas (Mexiko), Huankavelica (Peru) und Hunan (China).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Zinnminerale
 
Zinnstein
 
     

Weitere Begriffe : Stufenfirst Lineationsfaktor Prognose

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum