Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Calcit

 
     
  [von lat. calx, calxis =Kalkstein], Androdamas, Kalkspat, Kalzit, Kanonenspat, Reichit; Ca[CO3]; ditrigonal-skalenoedrische Kristallform; Farbe: milchig-weiss bis farblos, bisweilen durch Beimengungen auch in verschiedenen Tönungen (grau, gelb, rosarot, braun und schwarz); Glas- bis Perlmutterglanz; durchsichtig, durchscheinend bis undurchsichtig; Strich: weiss; Härte nach Mohs: 3; Dichte: 2,6-2,8 g/cm3; Spaltbarkeit: vollkommen nach (1011); sehr formenreich; Aggregate: grob-, fein- und feinstkörnig, spätig, parallelfaserig, stalaktitisch, oolithisch (Rogenstein), locker, pulverig (Bergmilch); Kristalle in Gruppen, als Büschel und Rasen, auch in Drusen. Zwillinge sind häufig; vor dem Lötrohr wird er rissig und gibt CO2 ab, wird von verdünnter HCl angegriffen (aufbrausen = CO2-Entwicklung); Begleiter: Baryt, Aragonit, Gips, Dolomit u.a; im UV-Licht vielfach rosa fluoreszierend infolge Spuren von Seltenen Erden; Fundorte: weltweit; mit Bitumen gemengt wird er Stinkkalk genannt; hohe Doppelbrechung, (Isländischer Doppelspat). Calcit ist gesteinsbildend und bildet sich im hydrothermalen wie hydrischen Bereich sowie sedimentär bzw. auch durch Verwitterung (Abb. 1, Abb. 2, Abb. 3).

CalcitCalcit 1: Calcitkristall.

CalcitCalcit 2: Calcitzwilling nach (1011).

CalcitCalcit 3: Spaltrhomboeder von Calcit.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Calcisols
 
Calcit Lysocline
 
     

Weitere Begriffe : Klimatologie Grauer Wüstenboden Resonanzfrequenz

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum