Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

VLF-Verfahren

 
     
  very low frequency, elektromagnetisches Verfahren zur Kartierung von Anomalien der elektrischen Leitfähigkeit, das die von weltweit verteilten VLF-Sendern im Frequenzbereich von etwa 15-30 kHz zur Kommunikation mit U-Booten ausgestrahlten EM-Wellen ausnutzt. Die physikalischen Grundlagen entsprechen der Magnetotellurik bzw. der erdmagnetischen Tiefensondierung. Die Eindringtiefen liegen im Bereich von einigen 10er m bis maximal einigen 100 m, daher wird das Verfahren insbesondere zur Klärung oberflächennaher Fragestellungen eingesetzt. Eine optimale Ankopplung des primären Magnetfelds und damit ein maximales sekundäres Vertikalfeld wird in der TE-Mode erzielt, d.h. die Senderrichtung stimmt mit der Streichrichtung der Anomalie überein. Im entgegengesetzten Fall (TM-Mode, Senderrichtung ⊥ Streichrichtung) wird kein vertikales Magnetfeld induziert. In der Praxis ist es schwierig, einen Sender in der geeigneten Richtung zu finden, so dass sich selten ein maximaler Induktionseffekt ergeben wird. Das resultierende Feld schwingt auf einer Polarisationsellipse, wobei der Winkel zwischen primärem und sekundärem Feld Kippwinkel (engl. tilt angle) genannt wird. Messgrössen des Verfahrens sind einmal das Verhältnis aus vertikalem und horizontalem Feld bei gegebener Frequenz, das man getrennt nach In-Phase- und Out-of-Phase-Anteil in % des horizontalen Feldes aufträgt, und der Kippwinkel θ, jeweils als Funktion des Ortes. Das VLF-Verfahren (das auch in der Aerogeophysik Verwendung findet) kann leicht um eine zusätzliche elektrische Feldmessung ergänzt werden (VLF-R-Verfahren). Die Beschränkung bzgl. der geringen Zahl von geeigneten Sendern umgeht man mit eigenen transportablen Sendereinrichtungen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
VLF-R-Verfahren
 
Vlies
 
     

Weitere Begriffe : Begleitbodenformen Wiensches Verschiebungsgesetz Druckspiegelhöhe

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum