Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Halley

 
     
  Edmond, engl. Mathematiker und Astronom, * 8.11.1656 Haggerston (bei London), †
25.1.1742 Greenwich; Professor und ab 1720 zweiter Astronomer Royal und Direktor des
Greenwich-Observatoriums; beobachtete als erster einen vollständigen Vorübergang des Merkurs
(Merkurdurchgang) vor der Sonne; veröffentlichte 1679 nach Beobachtungen auf Sankt Helena einen
Katalog mit 341 Sternen des südlichen Himmels bis zur sechsten Grössenklasse ("Catalogus
stellarum australium"); gab im gleichen Jahr eine Methode zur Bestimmung der Sonnenparallaxe aus
Venusdurchgängen an; stellte 1686 eine Formel zur barometrischen Höhenbestimmung auf; führte
1698-1700 zwei Reisen über den Atlantik zum Studium des Erdmagnetismus durch und gab 1701 die
erste Karte der magnetischen Deklination heraus; veröffentlichte 1705 sein berühmtestes Werk
("Synopsis of Cometary Astronomy"), in dem er die Berechnung der Bahnen von 24 Kometen angab;
drei von ihnen, die Kometen von 1531, 1607 und 1682, waren so ähnlich, dass er in ihnen einen
einzigen Kometen sah, der mit einer Periode von 76 Jahren in einer Ellipsenbahn um die Sonne läuft;
sagte dessen Wiederkehr für 1759 voraus, erlebte dieses Ereignis aber nicht mehr; untersuchte
ferner die Bewegung von Mond und Planeten (1676: "Methodus directa et geometrica investigandi
aphelia, excentricitates proportionesque orbium planetarum primariorum") und stellte bei ersterem
regelmässige Abweichungen von der vorausberechneten Bahn fest (1693: Entdeckung der säkularen
Akzeleration); erkannte 1716 den Zusammenhang zwischen Polarlichtern und Erdmagnetismus;
entdeckte 1718 an den Sternen Sirius, Aldebaran und Arktur die Eigenbewegung der Sterne. Die
ersten quantitativen Bestimmungen von Elementen des Wasserkreislaufs durch P. Perrault und E.
Mariotte ergänzte er durch Betrachtungen über den atmosphärischen Teil der Wasserzirkulation. Von
Bedeutung waren seine Experimente über die Verdunstung. Er untersuchte diese unter kontrollierten
Laboratoriumsbedingungen. In diesem Zusammenhang betrachtete er auch den Zufluss und die
Verdunstung bei den abflusslosen Binnenseen Kaspisches Meer, Totes Meer, Mexikanischer See und
Titicaca-See.
HJL
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Hall-Leitfähigkeit
 
Halloysit
 
     

Weitere Begriffe : Defence Meteorological Satellite Program Aerologie Dachschiefer

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum