Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Durchflusskurve

 
     
  Abflusskurve (veraltet), Wasserstands-Durchfluss-Beziehung, Bezugskurve zwischen Wasserständen und den zugehörigen Durchflüssen für einen bestimmten Gewässerquerschnitt (Abb.). Sie wird aus Durchflussmessungen bei verschiedenen Wasserständen ermittelt. Mit Hilfe der bei Durchflussmessungen ermittelten mittleren Fliessgeschwindigkeit v und der durchflossenen Fläche A kann der Durchfluss Q durch die Beziehung Q = v·A berechnet werden. Über die durchflossene Fläche des Messquerschnittes lässt sich der Durchfluss dem entsprechenden Wasserstand h zuordnen. Die Durchflusskurve ist die ausgeglichene Kurve durch die Punkteschar der einzelnen Durchflussmessungen. Mit Hilfe der Durchflusskurve wird die Umrechnung gemessener Wasserstände in Durchflüsse ermöglicht. Im Bereich höherer oder ganz niedriger Wasserstände wird die Durchflusskurve meist nur durch wenige Messpunkte gestützt. Bei extrem hoher Wasserführung sind an den meisten Fliessgewässern keine Durchflussmessungen möglich, wegen der, durch das plötzliche Eintreten des Ereignisses, fehlenden Vorbereitungszeit und der zugleich meist eingeschränkten Zugänglichkeit der Messstelle. Daher muss die Durchflusskurve im Bereich sehr hoher Wasserstände extrapoliert werden. Dementsprechend unsicher sind die ermittelten Durchflüsse. Die Durchflusskurve wird bei instationären Verhältnissen (Gerinneströmung) durch ein variables Wasserspiegelgefälle beeinflusst. Bei gleichem Wasserstand unterscheidet sich der Durchfluss bei der Gerinneströmung bei steigendem Wasserstand von dem bei fallendem Wasserstand (Durchflusshysterese). Die Durchflusskurve ist bei den meisten Messquerschnitten nicht konstant, da sich die Gerinnegeometrie durch Sedimentation oder Erosion verändern kann. Bei langsam fliessenden Flachlandflüssen mit geringer Wassertiefe kann sich eine jahreszeitlich abhängige Verkrautung einstellen, welche die Fliessgeschwindigkeit beeinflusst. Aus den vorgenannten Gründen müssen zur Kontrolle der Gültigkeit der Durchflusskurve in regelmässigen Abständen Durchflussmessungen wiederholt werden.

DurchflusskurveDurchflusskurve: Beispiel für eine Durchflusskurve.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Durchflusskoeffizient
 
Durchflussmessung
 
     

Weitere Begriffe : Geochronologie Hayford-Ellipsoid Pflanzenformation

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum