Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bushveld-Komplex

 
     
  Bushveld Igneous Complex, BIC, gehört zu den präkambrischen (Präkambrium) Grossintrusionen basaltischer Schmelzen. In Transvaal (Südafrika) gelegen und ca. 1,95 Mrd. Jahre alt, ist er mit einer Ausdehnung von 460×245 km, einer Mächtigkeit bis zu 9 km und einem Volumen von ca. von 100.000 km3 der grösste Intrusivkomplex auf der Erde. Der grösste Teil ist allerdings unter jüngeren kieselsäurereichen Magmatiten verdeckt, so dass nur die Randbereiche aufgeschlossen sind (Abb. 1). Geophysikalische Untersuchungen ergaben, dass der BIC keine grosse Einzelintrusion ist, sondern aus fünf separaten, sich überlappenden Komplexen besteht, die jedoch in ihrer Differentiationsabfolge (Differentiation) sehr ähnlich sind. Die gesamte Intrusion erfolgte über mehrere Millionen Jahre.


Der Bushveld-Komplex ist eines der berühmten und gut studierten Beispiele für die Differentiationsvorgänge bei basaltischen Magmen mit einer Gesteinspalette, die von ultrabasischer bis saurer Zusammensetzung reicht. Er zeichnet sich durch eine ausgesprochene Lagentextur (Abb. 2) aus (layered intrusion), die an sedimentäre Schichtung erinnert. Sie ist Ausdruck von Differentiationszyklen, die mit unterschiedlichen Modellen erklärt werden können. In seiner plutonischen Hauptphase wird der Bushveld-Komplex wie folgt gegliedert:


Obere Zone (Granodiorit, Olivindiorit, Gabbro bis Anorthosit, Magnetit-Bänder), Hauptzone (Merensky-Reef; Gabbros bis Anorthosit, untergeordnet Norit), Kritische Zone (Norit bis Anorthosit, Pyroxenit, Chromititbänder), Haupt-Chromititband, Basalzone (Pyroxenit, untergeordnet Norit, Peridotit, Chromititbänder) und Randzone ("chill-zone"; relativ schnell abgekühlte, meist feinkörnige Zone noritischer Zusammensetzung). In Zusammenhang mit den differentiativen Vorgängen ist es zu Erzanreicherungen gekommen. Seine wirtschaftliche Bedeutung liegt in den enormen Reserven von Chrom, Kupfer, Vanadium und Platin und Platin-Gruppen-Elementen (PGE), wie z.B. Rhodium oder Rhenium.

Bushveld-KomplexBushveld-Komplex 1: Karte und Profil des Bushveld-Komplexes, Transvaal (Südafrika).

Bushveld-KomplexBushveld-Komplex 2: Chromitlagen (dunkel) in Anorthosit, vermutlich entstanden durch gravitative Differentiation aus der Schmelze.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Buschlagenbau
 
Bushveld-Typ
 
     

Weitere Begriffe : Schwallbrecher Biotitzone Standrohrspiegelhöhe

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum