Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

organische Minerale

 
     
  sind die in der Natur auftretenden Salze der organischen Säuren, natürliche Kohlenwasserstoffe wie die Paraffine, carbozyklische Verbindungen und Harze (Tab.). Obwohl zahlreiche Minerale wie Calcit, Aragonit oder Apatit bei Biomineralisationsprozessen (Biomineralogie) auf organischem Wege entstehen, werden sie doch als anorganische Verbindungen zu den Carbonaten oder den Phosphaten gerechnet. Auch die fossilen Brennstoffe wie Erdöl oder Kohle werden nicht zur Klasse der organischen Minerale gerechnet, denn es handelt sich dabei um Sedimentgesteine.


Eine besondere Bedeutung für die Biomineralogie haben die Oxalatminerale Whewellit(Ca[C2O4]·H2O) und Weddellit (Ca[C2O4]·2H2O), die z.B. zur Bildung pathogener Konkremente führen. In Lagerstätten fossiler Brennstoffe tritt der Honigstein Mellit(Al2[C12O12]·18H2O) und ein natürlicher, fester Kohlenwasserstoff, das Paraffinmineral Evenkit(C24H50) auf. In Steinkohle- und Braunkohlelagern sowie in Moor- und Torfgebieten finden sich eine Reihe von Mineralen carbozyklischer Verbindungen wie Kratochwillit (C13H10), Fichtelit (C19H34) oder Flagstaffit(C10H18(OH)2·H2O). Succinit ist ein amorphes Gemenge aus Bernsteinsäure in Öl, das als fossiles Harz (Bernstein) meist auf sekundärer Lagerstätte gefunden wird.

organische Mineraleorganische Minerale (Tab.): Übersicht der wichtigsten Mineraldaten der häufigsten organischen Minerale (Sch.=Schoenflies, Int.=international).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
organische Lockergesteine
 
organische Mudde
 
     

Weitere Begriffe : Gleithang Grundwasserdargebot Hydrometeorologie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum