Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Zirkon

 
     
  Azorit, Caliptolith, Calyptolith, Heldburgit, Hussakit, Jakut, Kalyptolith, Polykrasilith, Zirkonit, nach dem chemischen Element Zirkonium benanntes Mineral (Abb.) mit der chemischen Formel Zr[SiO4] und ditetragonal-dipyramidaler Kristallform; Farbe: gelb, gelbrot, rotbraun, gelbbraun, grau,


gelbgrün, violett oder farblos; diamantartiger Glas-, aber auch Fettglanz; durchsichtig bis durchscheinend; Strich: weiss; Härte nach Mohs: 7,5; Dichte: 4,6-4,7 g/cm3; Spaltbarkeit: unvollkommen nach (100); Bruch: muschelig; Aggregate: eingewachsen und lose, mehr oder weniger idiomorph, auch abgerollt, häufig zonarer Bau; vor dem Lötrohr unschmelzbar; in Säuren unlöslich; Vorkommen: in Graniten bis Quarzdioriten, Gabbros und Pegmatiten aller Magmatite sowie im Schwermineralspektrum der Sande und Sandsteine; Fundorte: Niedermendig und Laacher-See-Gebiet (Rheinland-Pfalz), Siebengebirge, Usedom (Ostsee), Kragerö (Norwegen), Ilmengebirge, Hammond (New York) und Haddam (Connecticut, USA), Renfrew und Brudenell (North Burgess, Ontario, Kanada), Ampanobe (Madagaskar), Seepoint (Kapstadt, Südafrika).

ZirkonZirkon: Zirkonkristall.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Zirkel
 
Zirkoniumlagerstätte
 
     

Weitere Begriffe : Spiegelungsmatrix Bessel Ulmenstollenvortrieb

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum