Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Ulmenstollenvortrieb

 
     
  Vortriebsart, die im Tunnelbau angewendet wird. Sie findet vor allem Anwendung bei grossen Querschnitten und bei solchen Gebirgsarten, die keinen Kalottenvortrieb zulassen. In solch einem Fall wird auf kleinere Teilquerschnitte umgestellt. Neben dem Ulmenstollenvortrieb gibt es die sogenannte vorlaufende geteilte Kalotte (Abb.). Sowohl die vorlaufende geteilte Kalotte, als auch der Ulmenstollenvortrieb bieten den Vorteil, dass das Gebirge vor dem Ausbruch grösserer Teilquerschnitte vorauseilend entwässert und damit stabilisiert werden kann. Ausserdem kann das Gebirge vom Ulmenstollen aus mit Injektionsankern oder Gebirgsinjektionen gezielt verbessert werden. Die Vorraussetzung für den Ulmenstollenvortrieb ist das Durchörtern längerer Strecken, da das Verfahren ansonsten nicht wirtschaftlich ist.

UlmenstollenvortriebUlmenstollenvortrieb: Teilquerschnitte und Ausbruchsreihenfolge beim Ulmenstollenvortrieb (oben) und bei vorlaufender geteilter Kalotte (unten).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Ulmenpfähle
 
Ultisols
 
     

Weitere Begriffe : Deckensattel Sphärolithe Deutsche Gesellschaft für Kartographie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum