Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Weltatlas

 
     
  Atlas, dessen Karten die ganze Erde sowie Darstellungen zu Sonnensystem und Weltall umfassen; fehlen letztere, ist die Bezeichnung Erdatlas richtiger. Mit der Folge aufeinander abgestimmter Einzelkarten fungieren Weltatlanten als umfassende, die gesamte Erde umspannende Fakten- und Wissensspeicher für unterschiedlichste Zwecke (z.B. als allgemeinbildender Atlas, Schulatlas) und Inhalte (thematischer Atlas, Fachatlas, Geschichtsatlas u.a.). Wohl kaum ein anderes Medium hat die menschliche Vorstellung von Gestalt, Grösse und geographischer Substanz der Erde eindringlicher und nachhaltiger beeinflusst. Um die chorographische Anschaulichkeit voll zu nutzen, muss die Fülle des Faktischen wegen der meist kleinen Massstäbe stark reduziert werden. Oft bringen diese Atlanten eine nur aus der Sicht der Bearbeiter oder Herausgeber gewichtete Themen- und Gebietsauswahl. Meist wird das Prinzip angewendet, das eigene Land in grösseren, Nachbarstaaten in mittleren, den eigenen Kontinent in kleinen und fast alles Übrige (Kontinente, Weltmeere, gesamte Erde) in noch kleineren Massstäben darzustellen. Hingegen sind Weltatlanten mit erdweit gleichen Kartenmassstäben noch relativ selten (z.B. Die Welt. Atlas International vom Verlag Bertelsmann, Peters-Atlas). Weltatlanten sind heute umfassende Informationsmedien, die sich durch einen hohen Anteil an thematischen Karten - mit Themen, die zwar nicht unter dem Gesichtspunkt kurzatmiger Aktualität, aber dennoch von hohem Interesse für ein breites Publikum zusammengestellt sind, durch kartenverwandte Darstellungen unter Einbeziehung von Luft- und Satellitenaufnahmen und durch meist sehr umfangreiche Textdarstellungen und Sachregister auszeichnen. Nicht selten ergänzt eine PC-Version den Papieratlas. Neben den Weltatlanten in Form der grossen Handatlanten (oft als Nachschlagewerke konzipiert), gibt es neben zahlreichen mittleren Weltatlanten, die (als Hausatlas oder Familienatlas bezeichnet) meist in erheblichem Umfang thematische Karten enthalten, auch kleinere Weltatlanten in Buchform oder als Taschenatlas. Für die Entwicklungsgeschichte der Weltatlanten sind u.a. massgebend gewesen: a) Stielers Handatlas, dessen erste Ausgabe 1817 mit erstmals neue Karten auf der Grundlage der besten erreichbaren Quellen erschien und über fast 150 Jahre Vorbild war; b) Berghaus Physikalischer Atlas, der als erster thematischer Weltatlas das geographische Wissen seiner Zeit zu einem Gesamtbild zusammengefügt hat und von 1838 bis 1848 in 18 Lieferungen veröffentlicht wurde; c) Times Atlas of the World, der 1895 in 1. Auflage erschien, zahlreiche Neuauflagen erfuhr und sich durch einen umfangreichen physischen und später auch thematischen Kartenteil auszeichnet; d) Atlas Mira, der in 1. Auflage 1954 und als internationaler Weltatlas 1967 erschien, ergänzt 1964 durch den grossen Physikalisch-Geographischen Weltatlas und durch den thematischen Weltatlas World Atlas of Resources and Environment 1998. Von den deutschen Weltatlanten seien stellvertretend für andere genannt: Meyers Grosser Physischer Weltatlas (seit 1965) und Meyers Grosser Weltatlas 1994 sowie der Grosse Bertelsmann Weltatlas (seit 1961) und „Grosser Atlas der Welt” 1994 in Buchform und auf CD-ROM vom Verlag Bertelsmann.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
wellige Wechselschichtung
 
Weltbodenkarte
 
     

Weitere Begriffe : Saprobienindex Abrasionsplattform Drucksonde

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum