Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Pelosole

 
     
  [von griech. pelós=Ton], Klasse von Böden mit ausgeprägtem Absonderungsgefüge, die sich aus tonreichem Gestein entwickelt haben. Zwischen dem entwickelten A-Horizont und dem unveränderten C-Horizont treten tonreiche ( > 45% Ton) P-Horizonte auf, in denen das Schichtgefüge des Ausgangsgesteins aufgelöst und in ein polyedrisches bis prismatisches Gefüge übergegangen ist (sogenannte »Aufweichungshorizonte«). Die Prismen des Unterbodens zeigen oft glänzende Oberflächen, die Slicken sides. Bei Trockenheit bilden sich 10 cm breite tiefe Spalten. Pelosole sind in Mitteleuropa vor allem auf mesozoischen Tonen und Tonmergeln entwickelt und sind mit Pelosol-Gleyen in Senken vergesellschaftet, kommen aber auch auf pleistozänen Beckentonen und tonreichen Geschiebemergeln vor; Klassifikation nach WRB: Vertisols oder Regosols je nach Spaltenbreite.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Peloide
 
Peloturbation
 
     

Weitere Begriffe : Durchflussfülle Aerogravimetrie glazigener Formenschatz

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum