Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Metallisierung

 
     
  Zunahme des metallischen Charakters. Den metallischen Charakter einer kovalenten Bindung kann man mit Hilfe einer durchschnittlichen Hauptquantenzahl:

Metallisierungbeschreiben, wobei ni die Hauptquantenzahl der beteiligten Atome und ci deren Anzahl in der Formeleinheit ist. Mit zunehmendem Metallisierung
wird die Bindung metallischer. Zum Beispiel bedingen für Metallisierung
= 2 (Kohlenstoffgruppe mit C, Si, Ge, Sn) die p-Orbitale einen kovalenten und durch sp3-Hybridisierung einen ausgesprochenen Richtungscharakter der Bindungen. Mit steigendem Metallisierung
werden zunehmend d- und f-Elektronen an der Bindung beteiligt, und der Richtungscharakter der Bindungen nimmt ab. Einen gemischt kovalent-metallischen Bindungscharakter findet man beispielsweise bei Selen, Tellur, Arsen und vielen Sulfiden, Seleniden, Telluriden und Arseniden. Dehybridisierung.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
metallischer Radius
 
Metallogenese
 
     

Weitere Begriffe : Ytterby Landwirtschaft Hann

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum