Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

digitale Entzerrung

 
     
  Verfahren der photogrammetrischen Einbildauswertung zur numerischen Entzerrung eines digitalen Bildes auf eine ausgezeichnete Ebene des Objektraumes unter Berücksichtigung der Höhen der Erdoberfläche. Voraussetzung für die digitale Entzerrung ist ein Digitales Höhenmodell des aufgenommenen Objektes. Die indirekte digitale Entzerrung geht von der Festlegung der Geometrie (Grösse, Positionierung und Pixelgrösse) des zu erzeugenden digitalen Orthophotos aus. Für jedes Pixel des Orthophotos sind damit die Lagekoordinaten im Objektraum und die durch Interpolation im digitalen Höhenmodell gewonnenen Höhen bekannt. Auf Grundlage der Kollinearitätsbedingung lässt sich unter Beachtung der Daten der inneren Orientierung und äusseren Orientierung die Lage des zugeordneten Punktes im digitalen Luftbild ermitteln. Mittels Resampling zwischen benachbarten Pixeln des digitalen Luftbildes wird der gesuchte Intensitätswert für das Pixel des Orthophotos durch Interpolation gewonnen und sequentiell abgespeichert (Abb.).


Das einer genäherten Orthogonalprojektion entsprechende digitale Orthophoto kann über einen Plotter (Rasterplotter) oder Colorproofer ausgegeben oder in einem Geoinformationssystem gespeichert werden.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
digitale Bildverarbeitung
 
digitale Filter
 
     

Weitere Begriffe : Längengrad Uferfiltration Grundwassergleiche

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum