Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Xerophyten

 
     
  Bezeichnung für Landpflanzen, die an sehr trockenen Standorten gedeihen. Sie besitzen entweder eine hohe Austrocknungsfähigkeit (z.B. die „Rose von Jericho”) oder die Transpiration wird durch Schutzanpassungen sehr stark eingeschränkt; dies beispielsweise durch Verkleinerung der Blätter bis zur völligen Reduktion, Verdornung der Blätter (z.B. Kakteen) und Ausbildung von Sukkulenz (Sukkulenten). Weitere Anpassungen sind in der Abbildung ersichtlich (Abb.). Die Blätter der Xerophyten sind durch Festigungsgewebe meist auch derb und lederartig, wodurch Welken bei Austrocknung vermieden wird (Hartlaubwälder).

XerophytenXerophyten: Querschnitt eines xeromorphen Blattes (Oleander); e=mehrschichtige Epidermis mit verdickter Kutikula, p=zweischichtiges Palisadenparenchym, t=Schwammparenchym mit tief eingesenkten Spaltöffnungen; in den Vertiefungen werden Luftkonvektionen durch Haare vermieden.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Xerogel
 
Xerosols
 
     

Weitere Begriffe : Stromatit Extensivierung kompatible Elemente

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum