Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Tachymeter

 
     
  Vermessungsinstrument für die Tachymetrie. Man unterscheidet optisch-mechanische Tachymeter (z.B. Diagrammtachymeter, Nivelliertachymeter), optisch-elektronische- und elektronische Tachymeter bzw. Computertachymeter. Sie dienen zur polaren räumlichen Aufnahme von Zielpunkten, die bezogen werden auf Instrumentenstandpunkt (Koordinaten), Standpunkthöhe sowie eine (reproduzierbare) Bezugsrichtung. Aus den polaren Aufnahmewerten können rechtwinklige Koordinaten berechnet werden. Geodätische Instrumente, die es ermöglichen, Richtungen, Distanzen und Höhenunterschiede zu messen, können als Tachymeterinstrumente verwendet werden. Nivellierinstrumente mit einem Horizontalkreis und Distanzstrichen können als Nivelliertachymeter verwendet werden. Diagrammtachymeter besitzen eine optische Distanz- und Höhenmesseinrichtung (Abb.) in Form eines eingebauten Reduktionsdiagramms. Das Diagramm begrenzt im Fernrohrbild Lattenabschnitte für Distanz- und Höhenunterschiede, welche von der Entfernung zwischen Instrument und Latte und von der Fernrohrneigung abhängig sind. Durch Multiplikation mit Konstanten werden aus den Lattenabschnitten Horizontaldistanz und Höhenunterschied erhalten. Auf einer speziellen Latte (z.B. Dahlta-Latte) wird der untere Horizontalfaden im Fernrohr auf die Nullmarke, der Vertikalfaden des Fadenkreuzes (Theodolit) auf die Lattenmitte eingestellt und am oberen Horizontalfaden die horizontale Entfernung abgelesen. An der schräg durch das Gesichtsfeld verlaufenden Kurve wird in der Mitte der Latte der Lattenabschnitt abgelesen und mit der an der Kurve angegebenen Konstanten multipliziert und man erhält den Höhenunterschied. Elektronische Tachymeter besitzen elektronische Richtungs- und Distanzmesseinrichtungen und ermöglichen die Registrierung und Speicherung der Messdaten. Sie können an Computer angeschlossen werden oder besitzen selbst einen leistungsfähigen Rechner. Mit Hilfe geeigneter Programme ist es möglich, vor Ort Berechnungen vorzunehmen. Elektronische Tachymeterinstrumente, die sich mit Hilfe von Motoren zusätzlich automatisch auf Ziele einstellen und Messungen vornehmen können, bezeichnet man als motorisierte Computertachymeter.

TachymeterTachymeter: Gesichtsfeld des Diagrammtachymeters Dahlta 010A (s=Strecke, Δh‘=Höhenunterschied).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Tachylit
 
Tachymeterbussole
 
     

Weitere Begriffe : Geothermometer Wurzelsystem Trümmererz

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum