Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Satellitengeodäsie

 
     
  eine zu den geodätischen Raumverfahren gehörende, relativ neue und bedeutende Methode der Geodäsie, die als Erkenntnismittel künstliche Erdsatelliten benutzt. Sie entstand nach 1957, nach dem Start erster Satelliten, ist inzwischen hochentwickelt und -spezialisiert und kann sowohl zur Vermessung der Erdoberfläche als auch zur Bestimmung von Parametern des Erdschwerefeldes eingesetzt werden. Es werden passive Satelliten, die lediglich als Zielpunkt dienen, und aktive Satelliten, die Messinformationen aussendenden, unterschieden. Bei den rein geometrischen Methoden der Satellitengeodäsie dient der Satellit als hochgelegener Ziel- bzw. Messpunkt in einer räumlichen geometrischen Konfiguration, und die Messungen von oder zu den Erdstationen müssen gleichzeitig (simultan) erfolgen. Bei den sog. halbdynamischen Methoden wird fehlende Gleichzeitigkeit durch ein Modell der Satellitenbahn überbrückt. Bei den dynamischen Methoden der Satellitengeodäsie wird die Satellitenbahn durch ein mathematisch-physikalisches Modell unter Berücksichtigung möglichst aller auf den Satelliten einwirkenden Kräfte als Raum-Zeit-Funktion beschrieben und dient als oberhalb der Erdoberfläche liegendes Bezugssystem. Mittels verschiedener Messanordnungen kann es der Koordinatenbestimmung (Ortsbestimmung) auf der Erdoberfläche oder beispielsweise auch der Messung von Höhenunterschieden zwischen der Satellitenbahn und der Meeresoberfläche dienen (Altimetrie). Da die Satelliten wie Sensoren im Erdschwerefeld wirken, widerspiegeln ihre Bahnen dessen Parameter, so auch die Lage des Massenmittelpunkts der Erde (Geozentrum, geozentrische Koordinaten). Entscheidend für die heutige Effektivität und Genauigkeit der Methoden der Satellitengeodäsie ist die technische Möglichkeit der wetterunabhängigen Entfernungsmessung mittels elektromagnetischer Impulse und Wellen (Laserentfernungsmessung, SLR). Die modernsten und leistungsfähigsten Ortungssysteme für Zwecke der Geodäsie und Navigation sind die aus mehreren Satelliten bestehenden Systeme Global Positioning System und GLONASS.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Satellitenbildkarte
 
Satellitengradiometrie
 
     

Weitere Begriffe : Müllkompost Schneefilz Einkanter

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum