Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Naturfarbenskala

 
     
  wirklichkeitsnahe Farben, Farbskala, nach der im Kartenmassstab flächenhafte Landschaftselemente oder ganze Landschaftsgürtel ihre in der Natur zeitlich und räumlich vorherrschende Farbe erhalten: Ackerland =braun; Wiesen, Weiden, Steppen=gelbgrün, hell; Laubwald=grün; Nadelwald=grün, schwärzlich; Sand, Wüsten=gelblich bis orange; Fels=grau oder der Farbe des Oberflächengesteins angenähert; Gewässer=hellblau; Schnee- und Eisgebiete = bläulich, weiss; Siedlungsflächen=dunkelgrau oder rot. Die Naturfarbenskala betont damit im Unterschied zur Darstellung von Höhenschichten nicht das Relief, sondern die Bodenbedeckung. Das Relief kann jedoch in schattenplastischer Darstellung ergänzt werden. Wirklichkeitsnahe Farben werden nicht selten auf Reliefmodellen verwendet. Weit verbreitet sind Satellitenbildkarten in der Naturfarbenskala, die die anfänglich falschfarbigen Satellitenbilder weitgehend abgelöst haben. Darstellungen in der Naturfarbenskala werden auf kartographischem Wege (vektoriell) und/oder durch Bildverarbeitung hergestellt. Unabhängig von der Entstehungsweise empfiehlt sich eine deutliche Unterscheidung des Offenlandes (in hellen Farben) von dunkler zu haltenden Wald- und Siedlungsflächen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
naturfarbennahe Darstellung
 
Naturgefahr
 
     

Weitere Begriffe : Mikrotunnelbau SST Opakilluminator

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum