Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Linearsignatur

 
     
  lineare Signatur, Liniensignatur, in Karten und anderen kartographischen Darstellungsformen ein linienhaftes Kartenzeichen für ein im Kartenmassstab nicht mehr grundrisslich mittels zweier Begrenzungslinien (Grundriss) darstellbares diskretes Geoobjekt (Diskreta). Mit der Anwendung von Linearsignaturen wird eine eigenständige, auf die topologische Raumstruktur Linie (Liniennetz) bezogene kartographische Darstellungsmethode, die Methode der Linearsignaturen, realisiert. Sie führt zum Kartentyp der Liniennetzkarte. Der Verlauf der Linearsignatur folgt der Objektachse bzw. dem massstäblich generalisierten Grundriss der Mittellinie, während die nach den graphischen Variablen festgelegte Linienfarbe, -form, -helligkeit, seltener auch -richtung (bzw. -orientierung, auf die Formelemente einer strukturierten Linie bezogen) Art, Bedeutung und Rangfolge ausdrücken. Mengen und wiederum auch Rangfolgen werden als Grössenvariation (Linienbreite) wiedergegeben. Die wichtigste Gruppe der Linearsignaturen bilden die Objektlinien. Zu ihnen rechnen die linearen Grundrisselemente in topographischen Karten und in Basiskarten wie Fliessgewässer, Verkehrswege oder Leitungstrassen, aber auch Elemente thematischer Karten wie tektonische Lineamente, lineare geomorphologische Formtypen oder Wasserscheiden. Zur graphischen Differenzierung kann die einfache "formlose" Linie vielfältig abgewandelt werden (Abb.), und zwar nach der a) Linienbreite (Grösse, Rangfolge, Bedeutung, Grösse des linearen Objekts; Umsetzung von ordinal-, ratio- oder intervallskalierten Daten), b) Linienanzahl (Anzahl paralleler Linien der Einzelsignatur - mit gleicher Wirkung und gleicher Datenlage wie bei a), c) Linienform bzw. Linienart (Form, Richtung / Orientierung; Qualität, Art des linearen Objekts; Umsetzung von nominalskalierten Daten), d) Linienfarbe (Farbe; Qualität, Art des linearen Objekts; Umsetzung von nominalskalierten Daten), wobei sich nur gesättigte, dunkle Farben eignen und somit die Variationsbreite, insbesondere bei dünnen Linien, begrenzt ist, e) Linienhelligkeit (Helligkeit; Ordnung, Rangfolge; Umsetzung ordinalskalierter Daten), wobei hier die Variationsbreite noch begrenzter ist.


Neben dieser Gliederung der Linearsignaturen nach den graphischen Variablen kann auch, ähnlich wie bei den Positionssignaturen, nach dem Grad der Ikonizität klassifiziert werden. Bildhaft-assoziative Linienelemente sind im Vergleich zu geometrischen hier sehr selten. Wird ein lineares Geoobjekt quantitativ durch Veränderung der Linienbreite differenziert dargestellt, so wird i.a. von einem Band gesprochen, das in Querrichtung untergliedert werden kann und dann zum Bandkartogramm bzw. zur Liniendiagrammkarte führt. Zu den Liniearsignaturen können auch die Unterstreichungssignaturen gerechnet werden, die als lineares Element mit entsprechenden graphischen Variationen - unter den geographischen Namen angeordnet - ein besonderes Merkmal des dargestellten Objekts verdeutlichen. Eine Zwischenstellung kommt den Grenzsignaturen zu (z.B. politisch-administrative Grenzen). Ihrer graphischen Gestalt nach sind es Linearsignaturen, ihrem Wesen nach jedoch Konturen von Flächenobjekten.

LinearsignaturLinearsignatur: Arten von Linearsignaturen: a) nach Linienbreite bzw. Linienbreite und -form variiert, b) nach Linienanzahl und Linienform variiert, c) nach Linienform variiert, d) nach Linienform und -richtung (der Linienelemente) variiert. Die linke und rechte Signaturenreihe haben unterschiedliche Helligkeitswirkung (rechte Reihe abgeschwächt).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
lineare Wachstumsgeschwindigkeit
 
Linearspeicher
 
     

Weitere Begriffe : Grundwassernutzung Bleiglanz Stadtplanung

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum