Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Lagerungsdichte

 
     
  1) Bodenkunde Bodendichte. 2) Ingenieurgeologie:Kenngrösse für den Verdichtungsgrad eines Lockergesteins. Die Lagerungsdichte D hat starken Einfluss auf dessen mechanische Eigenschaften. Sie wird bei nichtbindigen und bindigen Lockergesteinen unterschiedlich ermittelt. Bei einem nichtbindigen Lockergestein muss zuerst die lockerste Lagerung (min ρd) und erreichbare dichteste Lagerung (max ρd) versuchstechnisch ermittelt werden. Dies erfolgt nach DIN 18126 durch Schütten ohne freie Fallhöhe bzw. dynamisches Verdichten mit einer Schlaggabel bzw. der Rütteltischmethode. Anhand dieser Werte ergibt sich die Lagerungsdichte D eines Lockergesteins mit der gegebenen Trockendichte ρd aus folgender Formel:

LagerungsdichteBei bindigen Lockergesteinen hängt die Verdichtungsfähigkeit stark vom Wassergehalt ab. Als Bezugswert zur Beurteilung der aktuellen bzw. erreichbaren Verdichtung wird die mit dem Proctorversuch ermittelte Proctordichte ρPr herangezogen. Die Proctordichte wird als 1 bzw. 100% gesetzt und die Lagerungsdichte als Anteilswert (z.B. 0,65 bzw. 65%) angegeben.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Lagerstättentypen
 
Lagesymmetrie
 
     

Weitere Begriffe : Aberration LVP Indisches Monsuntief

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum