Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Helvin

 
     
  [von griech. hélios = Sonne], Mineral mit der chemischen Formel: (Mn,Fe,Zn)8[S2|(BeSO4)6] und kubisch-hex'-tetragonaler Kristallform (Abb.); Farbe: honiggelb, gelblichbraun, rotbraun, seltener grünlich; Glasglanz, durchscheinend oder trüb; Strich: weiss; Härte nach Mohs: 6-6,5; Dichte: 3,20-3,44 g/cm3; Spaltbarkeit: unvollkommen nach (111); Bruch: uneben; Aggregate: kugelig,


sphärolithisch; Kristalle ein- und aufgewachsen; vor dem Lötrohr erst aufblähend, dann zu gelblich-braunem Glas schmelzend, in Salzsäure unter Freiwerden von H2S löslich; Begleiter: Nephelin, Sodalith, Granat, Epidot; Vorkommen: pneumatolytisch-hydrothermal meist in Syeniten, Pegmatiten und Erzlagerstätten; Fundorte: Schwarzenberg und Breitenbrunn (sächsisches Erzgebirge), Kapník (Böhmen), Socorro (New Mexico, USA).

HelvinHelvin: Helvinkristall.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Helvetikum
 
Hemberg
 
     

Weitere Begriffe : Molodensky Trennkanalisation Symmetrieelemente

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum