Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

subhydrische Böden

 
     
  Unterwasserböden,Klasse von Böden des Gewässergrundes. Zu ihr gehören auch die unter dem Einfluss der Gezeiten periodisch überfluteten semisubhydrischen Böden wie die Wattböden. Diese Böden weisen unter einem Wasserkörper einen humosen Horizont auf, der aus humifiziertem Plankton besteht, >1% Humus enthält und als F-Horizont bezeichnet wird.


Subhydrische Böden gelten als Grenzbildungen der Pedosphäre, da sie von der Atmosphäre getrennt sind und somit nicht Land-, sondern Gewässerökosystemen angehören. Grenzen sind aber wegen des wechselnden Wasserregimes unscharf. Die Geologie spricht von Sedimenten oder Mudden; der Unterwasser-Rohboden wird als Protopedon bezeichnet. Weiterhin gehören zu dieser Klasse der Dy dystropher Gewässer, der Sapropel äusserst sauerstoffarmer Gewässer (entspricht der Sedimentart Faulschlamm), der Gyttja nährstoffreicher Gewässer, die Lebermudde und der Kalkmudde.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Subhorizont
 
Subkorn
 
     

Weitere Begriffe : Gradientstrom Modulationsübertragungsfunktion Flächendichtekarte

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum