Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kalkmudde

 
     
  Kalkgyttja, organomineralische Mudde, 5-30 Masse-% organische Substanz. Kalkmudden bestehen überwiegend aus hellgrau bis weisser (mancherorts durch den Karotingehalt niederer Krebse rötlich gefärbter), carbonatischer Substanz. Makroskopisch sind meist noch Molluskenschalen erkennbar. Der Carbonatanteil liegt über 30%. Die Kalkmudden lassen sich nach Feinkalkmudde, Grobkalkmudde und Seekreide untergliedern, wobei sich die Bezeichnungen Grobbzw. Fein- auf die Grösse der pflanzlichen Reste beziehen. Die Seekreide besteht zu über 90% aus Calciumcarbonat. Feinkalkmudden sind Tiefensedimente kalk-mesotropher Seen von plastisch-elastischer Konsistenz, wohingegen Grobkalkmudden im Flachwasser gebildet werden und das Ende der Verlandung anzeigen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kalkmarsch
 
Kalkpaternia
 
     

Weitere Begriffe : Oppel CCRF Brandungsstrom

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum