Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

geometrische Genauigkeit

 
     
  Kartographie: metrischer Qualitätsaspekt von Karten, speziell von topographischen Karten, hängt wesentlich von den Aufnahmeverfahren und ihren (Erfassungs-) Fehlern sowie von der kartographischen Bearbeitung ab. Besonders Generalisierungsmassnahmen wie Verdrängung und Formvereinfachung führen zu Lageverschiebungen und Formänderungen der Objekte. Dagegen sind Verzerrungen in Abhängigkeit vom gewählten Kartennetzentwurf von geringerem Einfluss, obwohl auch sie in der Kartometrie ggf. berücksichtigt werden müssen. Generell unterscheidet man zwischen Lagegenauigkeit und Höhengenauigkeit in Karten, ferner zwischen absoluter Genauigkeit eines Objektes bezüglich des Koordinatensystems (Kartennetz, Höhenbezug) und der relativen bezüglich benachbarter Objekte. Letztere bezeichnet man auch als Nachbarschaftsgenauigkeit. In der Herstellung von Papierkarten wird eine absolute Lagegenauigkeit von 0,2 mm angestrebt, doch kann diese Vorgabe schon wegen der o.a. Bearbeitungszwänge nicht durchweg eingehalten werden. Die absolute Genauigkeit kann aus dem Vergleich von digitalisierten mit geodätisch gemessenen Punktkoordinaten abgeschätzt werden. Letztere können praktisch als fehlerfreie Soll-Koordinaten gelten. In Bildschirmkarten kann und muss die o.a. Lagegenauigkeit nicht eingehalten werden. Dem Operateur steht bei Bedarf, z.B. für Messzwecke der Kartometrie, der Datensatz, welcher der Graphik zugrunde liegt, zur Verfügung.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
geometrische Dämpfung
 
geometrische Generalisierung
 
     

Weitere Begriffe : Ptolemäus Proto-Ooide Beschleunigungsempfindlichkeit

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum