Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

bilanziertes Profil

 
     
  ausgeglichenes Profil, tektonischer Profilschnitt, der über eine Transformation der tektonisch deformierten Körper in ihren Zustand vor der Deformation rückformbar (d.h. geometrisch widerspruchsfrei) und geologisch realistisch ist (palinspastisches Profil). Bilanzierte Profile sind nicht notwendigerweise wahr, stellen aber immer eine mögliche widerspruchsfreie Lösung dar. Die Anzahl dieser in sich konsistenten Lösungen hängt im wesentlichen von der Dichte der Datenbasis (Stratigraphie, Paläo-Thermo-Barometrie, Geophysik, Strukturgeologie etc.) und der Interpretierbarkeit der zu untersuchenden geologischen Strukturen ab (Abb.). Bei der Bilanzierung von Profilen muss eine ebene Verformungsgeometrie (plane strain) gegeben sein, d.h. es darf kein Material, z.B. durch orogenparallele Streckung oder querende Blattverschiebungen, der Profilebene hinzugekommen sein oder sie verlassen haben. Daher müssen bilanzierte Profile immer parallel zur tektonischen Transportrichtung ausgerichtet sein. Darüber hinaus sollte die Volumenkonstanz bzw. Massenerhaltung der Gesteine während der Deformation gegeben sein. In Fällen, in denen Massenverlust (z.B. durch Drucklösung) oder Massengewinn (z.B. durch Magmatismus) in der Profilebene quantifizierbar sind, lassen sich Profile auch bei nicht gegebener Volumenkonstanz bzw. Massenerhaltung bilanzieren. Man unterscheidet bei den Methoden der Profilbilanzierung u.a. die Linienlängenbilanz und die Flächenbilanz. Bei der Linienlängenbilanz geht man von konstant bleibenden Schichtlängen während der Deformation aus. Im rückgeformten Zustand besitzen alle Schichtlängen zwischen Pin-Linien die gleiche Länge. Ist die Konstanz der Linienlängenbilanz z.B. aufgrund penetrativer Scherung nicht gegeben, können entweder die Pin-Linien um den Betrag der Interndeformation korrigiert werden, oder es wird eine Volumenbilanzierung durchgeführt, die von der Erhaltung konstanter Volumen während der Deformation ausgeht. Mit verschiedenen Techniken lassen sich sowohl Einengungs- als auch Extensionstrukturen bilanziern. [JMü] Literatur: [1] WOODWARD, N.H., BOYER, S.E. & SUPPE, J. (1987): Balanced Geological Cross-Sections: An essential technique in geological research and exploration. Short Course in Geology, Vol. 6. Amer. Geophys. - Washington D.C. [2] VON WINTERFELD & ONCKEN (1995): Non-plane strain in section balancing; calculation of restoration parameters.- J. Struct. Geol., 17 (3).

bilanziertes Profilbilanziertes Profil: Schema eines konstruktiven Profilausgleichs (a) bzw. der Rückformung (b) an einfachen Überschiebungen. Gestrichelt eingezeichnet sind die bereits erodierten und somit im Rückversatz interpretierten Teile der Decken.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Bilanzgleichung für Grundwasser
 
Bilanzmethode
 
     

Weitere Begriffe : Erdrotationsparameter Polarisationsmikroskop Stereophotogrammetrie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum