Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Winkeltreue

 
     
  Eigenschaft eines Kartennetzentwurfs, die gewährleistet, dass in einem Punkt P1 der Bezugsfläche (Kugel, Ellipsoid) der Winkel zwischen den Azimuten nach zwei weiteren Punkten P2 und P3 in der Abbildungsebene zwischen den entsprechenden Punkten P1‘, P2‘ und P3‘ unverzerrt bleibt. Winkeltreue Kartennetzentwürfe sind nach der Verzerrungstheorie konforme Abbildungen.


Beispiele für winkeltreue Kartennetzentwürfe sind: stereographische Projektion, Mercatorentwurf, winkeltreuer Kegelentwürfe und Kawraiskis winkeltreuer Entwurf. Letzterer ist ein unecht kegeliger Entwurf. Daher ist seine Eigenschaft der Winkeltreue eine Ausnahme. Wie man aus der Verzerrungstheorie und der Grobeinteilung der Kartennetzentwürfe weiss, behalten nur echt kegelige Entwürfe die Rechtschnittigkeit von Meridianen und Parallelkreisen in der Abbildungsebene. Das heisst natürlich wiederum nicht, dass alle echt kegeligen Entwürfe winkeltreu sind.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Winkelmesser
 
Winkelverzerrung
 
     

Weitere Begriffe : Wasserstandspegel Schubweite Aldan-Schild

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum