Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Thallus

 
     
  ein i.d.R. vielzelliges, undifferenziertes Zellager, Zellgeflecht oder in komplexerer Ausbildung bereits ein einfaches Zellgewebe höherer Algen, Fungi und Lichenes (Thallophyten), vieler Bryophyta und des Prothalliums der Pteridophyta. Zwar können auch wurzel-, blatt- und stengelförmige Gebilde entstehen, die aber nicht die Funktion echter Wurzeln, Sprossachsen und Blätter des Sporophyten der Tracheophyten haben. Beim allseits von Wasser umgebenen Thallus der submersen Algen kann die Nahrungsaufnahme meist über die gesamte Körperoberfläche erfolgen, es bedarf keiner Aufgabenteilung in Bereiche der Nahrungsaufnahme und des Stofftransportes, vor allem aber nicht der Wasserleitung (Leitbündel). Der Auftrieb in Wasser verhindert das Kollabieren auch grösserer Thalli, so dass Festigungsgewebe nicht erforderlich sind. Andererseits ist aus diesen Gründen die zumindest temporäre Lebensfunktion von Thalli an Land immer an die (gelegentliche) Präsenz von Wasser gebunden.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Thallophyten
 
Thanatozönose
 
     

Weitere Begriffe : Polysaccharide Berek Torfmarsch

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum