Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Stadtböden

 
     
  Urbanböden, städtische Böden, urban soils, Böden auf urban, gewerblich, industriell oder montan überformten Flächen der Siedlungsräume. Nicht nur einzelne Eigenschaften, sondern oft der gesamte Profilaufbau, die Substratfolge und die Funktionalität der Bodendecke sind stark anthropogen verändert. Unterschieden werden nach Grad der nutzungsbedingten Veränderung: a) veränderte Böden natürlicher Entwicklung, b) Böden aus Aufträgen, c) versiegelte Böden. Stadtböden veränderter natürlicher Entwicklung sind oft dichter, trockener, weniger sauer und nährstoff- sowie schadstoffreicher. Sie treten auf städtischen Freiflächen (Parks, Friedhöfe, Gärten) ohne massive Veränderung der Substratfolge/Horizontierung auf. Siekönnen aus Aufträgen natürlicher oder künstlicher Substrate z.T. mehrerer Meter Mächtigkeit bestehen. In Innenstadtbereichen und Industriearealen dominieren künstliche Substrate wie Bauschutt, Müll, Schlacken, Aschen sowie versiegelte Böden. Diese sind oft vermengt mit Substraten natürlicher Genese, die lokal umgelagert (ortseigenes Planiermaterial wie Lehm, Sand) oder als Fremdmaterial (Kies, Schotter) verbaut wurden. Substratkartierung und -bewertung ist ein wesentlicher Teil der Stadtbodenkartierung. Viele Stadtböden sind im bodensystematischen Sinne junge Böden, z.B. Pararendzina aus Bauschutt. Oft wird eine Horizontierung durch Auftrag künstlich erzeugt, so dass auf Freiflächen Gehölze u.a. gepflanzt werden können. Entsprechend der Vielfalt, Geschichte und Wirkung stadttypischer Nutzungsformen existiert ein intensives, mitunter kleinräumiges Mosaik sehr unterschiedlicher Stadtböden, das sich räumlich über historische und aktuelle Nutzungskartierung in Konzeptkarten erschliessen lässt. Nutzungsarten und -zeiträume haben wesentlichen Einfluss auf Vergesellschaftungen von Böden bzw. Substraten und deren Eigenschaften und auf das Risikopotential (z.B. bezüglich Altlasten).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Stadtökosystem
 
Stadtentwässerung
 
     

Weitere Begriffe : Brauner Jura Wasserdurchlässigkeitsmessung Spitzendruckpfahl

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum