Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Mehrphasendarstellung

 
     
  Mehrphasenkarte, eine Möglichkeit der Entwicklungsdarstellung mit gleichzeitiger Wiedergabe von zwei oder mehr Zuständen in einem Kartenbild. Aus Gründen der eindeutigen Lesbarkeit sollten solche Darstellungen möglichst mehrfarbig erfolgen, und zwar mit einer ordinal geprägten Farbfolge von dunklen nach hellen Farben (z.B. Schwarz, Schwarzblau, Violett, Rot, Orange). Einfarbige Darstellungen sind stets nur ein Behelf, weil die möglichen Ausdrucksmittel (z.B. von voll bis hohl bei Signaturen, von vollen über gerissene bis zu punktierten Linien) meist als Sachunterschied, nicht aber als Zeitpunktfolge einer Ordinalskala aufgefasst werden. Eine Ausnahme bilden Darstellungen mittels Pfeil in Karten zu Kampfhandlungen. Mehrphasendarstellungen sind möglich für punktförmig lokalisierte Objekte, z.B. der Altersfolge frühgeschichtlicher Funde; für lineare Objekte, z.B. Entwicklungsetappen von Küstenlinien und Flussnetzen, sowie bei flächig dargestellten Objekten, z.B. Veränderung der Waldverbreitung, Flächenveränderung von Seen. Bei primär linearen Veränderungen lassen sich teilweise gleichzeitig die eingetretenen Flächenveränderungen graphisch durch Flächenfüllungen kennzeichnen, so etwa bei Veränderung einer Küstenlinie (Abb.). Besondere Schwierigkeiten der Kartengestaltung treten bei der Wiedergabe rückläufiger Erscheinungen auf. Problematisch ist die Mehrphasendarstellung nach der Punktmethode, weil die einen Zeitpunkt ausdrückenden Teilmengen auch bei farbiger Darstellung wegen der geringen Grösse der Punktelemente nur schwer für sich wahrnehmbar sind. Ebenso bietet ein die Gesamtfläche füllendes Flächenmosaik (z.B. die Bodennutzung) besondere Probleme, weil hier von Zeitpunkt zu Zeitpunkt die Nutzung jeder Fläche zu jeder anderen in der jeweiligen Legende ausgewiesenen Nutzung werden kann und damit eine grosse Kombinationsfülle auftritt. Zwei Phasen einer solchen Darstellung lassen sich durch farbigen Flächenton und durch Überlagerung einfarbiger Flächenmuster graphisch noch hinreichend trennen, wobei der Tonwert der Flächenmuster möglichst exakt auf die Helligkeit des Farbtons abgestimmt werden muss.

MehrphasendarstellungMehrphasendarstellung: Veränderung der Küstenlinie im Nordteil des Kaspischen Meeres.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Mehrnutzendruck
 
Mehrphaseneinschluss
 
     

Weitere Begriffe : final warming Alisols Pollenflugvorhersage

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum