Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Malachit

 
     
  [von griech. malakós =weich], Atlaserz, Silver Peak Jade, Weichstein, Mineral mit der chemischen Formel Cu2[(OH)2|CO3] und monoklin-primatischer Kristallform; Farbe: smaragd-, spanbis schwärzlich-grün; matter Seidenglanz; Strich: hellgrün; Härte nach Mohs: 3,5-4 (spröd), Dichte: 4 g/cm3; Spaltbarkeit: gut nach (001); Bruch: muschelig; Aggregate: meist Anflüge bzw. Überzüge, seltener büschelig, aber auch nierig, traubig, achatähnlich gebändert; Kristalle sind selten; vor dem Lötrohr schmilzt er in der Reduktionsflamme und gibt ein Cu-Korn; Färbung nach Befeuchten der Flamme; in Salzsäure unter Aufbrausen löslich; Begleiter: Azurit, Chalkopyrit, Bornit, Tetraedrit,


Chalkosin, Cuprit, gediegenes Kupfer, Hämatit, Limonit; Vorkommen: in der Oxidationszone kupferführender Lagerstätten; Fundorte: St. Avold und Wallerfangen bei Saarlouis/Saar, Lubetová (Libethen) in der Slowakei, Moldava (Banat, Rumänien), Gumeschevo bei Sverdlovsk und Mednorudjansk bei Nischnij Tagilsk (Russland), Tsumeb (Namibia), ansonsten weltweit.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Makrozoobenthos
 
Malakkastrasse
 
     

Weitere Begriffe : Nickel-Magnetkies-Lagerstätten Imprägnationslagerstätten Bildkarte

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum