Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Flächenfüllung

 
     
  graphisches Mittel zur Kennzeichnung von Flächen. Unmittelbar als Flächen werden wahrgenommen a) der Flächenton, d.h. die homogene, in Sonderfällen auch verlaufende Farbfläche (Farbverlauf) und b) das Flächenmuster. Beide Füllungen sind auch ohne Kontur verwendbar. Flächen können auch durch ein zentral innerhalb der geschlossenen Kontur plaziertes alphanumerisches oder ein anderes, meist bildhaftes Zeichen markiert werden. Nahezu alle kartographischen Darstellungsformen bedienen sich der Flächenfüllung. Lediglich die Punktmethode sowie die Methode der Linearsignaturen und Pfeile geringer Breite lassen keine Flächenfüllung zu. Flächenfüllungen der genannten Arten lassen sich miteinander kombinieren. Zweck einer solchen Kombination kann einerseits die mehrschichtige Darstellung, andererseits eine die Wahrnehmung begünstigende Redundanz sein. Deshalb werden häufig in schwer unterscheidbare Flächentöne die Nummern von Legendeneinheiten eingetragen, z.B. in geologischen Karten.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Flächenfarben
 
Flächengefüge
 
     

Weitere Begriffe : Ravenstein Mulm Absonderungsgefüge

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum