Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bouguer

 
     
  Pierre, französischer Physiker und Astronom, * 16.2.1698 in Le Croisic (bei Saint-Nazaire, Bretagne), † 15.8.1758 in Paris; ab 1730 Professor der Schiffahrtskunde in Le Havre, seit 1731 Mitglied der Pariser Akademie der Wissenschaften. Neue Erkenntnisse zur Physik des Lichts; Begründer der wissenschaftlichen Photometrie; Weiterentwicklung der Navigationskunde; geodätisch bedeutend seine Mitwirkung bei der Expedition 1735-44 der Pariser Akademie der Wissenschaften nach Peru zu einer Gradmessung, die im Streit zwischen der französischen Schule um G.D. Cassini und der englischen Schule um Sir I. Newton über die Figur der Erde (am Äquator oder an den Polen abgeplattet?) entscheiden sollte; bemerkte dabei als erster die Einwirkung grosser topographischer Massen (Chimborazo) auf die Richtung des Lotes; entwickelte eine Theorie zur Reduktion von an der Erdoberfläche gemessenen Werten (Bouguersche Plattenreduktion, Bouguerplatte, Schwerereduktionen, Bougueranomalie). Werke (Auswahl): "Essai d'optique sur la gradation de la lumière" (1729), "La figure de la terre" (1749), "Nouveau traité de navigation et de pilotage" (1753).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Boudinage
 
Bouguer-Anomalie
 
     

Weitere Begriffe : EUMETSAT Hudsonstrasse Forstmeteorologie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum