Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bodenstabilisierung

 
     
  erfolgt unter Zugabe von Bindemitteln und ggf. Füller und Wasser mit dem Ziel, die erdbautechnischen Eigenschaften von Böden zu verbessern. Nach den technischen Vorschriften und Richtlinien im Strassenbau (ZTVV StB 81) wird unterschieden zwischen Bodenverbesserung und Bodenverfestigung. Die Bodenverbesserung dient zur Verbesserung der Einbaufähigkeit und Verdichtbarkeit von Böden. Die Bodenverfestigung wird zur dauerhaften Erhöhung der Tragfähigkeit und Frostbeständigkeit von Böden eingesetzt. Es wird unterschieden zwischen der mechanischen Stabilisierung (Zugabe fehlender Körnungen in Böden mit steilen Kornsummenkurven), der Stabilisierung durch Zugabe von Zement, bituminösen Bindemitteln oder Kalk und der chemischen Stabilisierung (z.B. Joosten-Verfahren). Die Eignung der verschiedenen Verfahren ist massgeblich von der Kornverteilung des Bodens abhängig. Weitere Verfahren zur Bodenverfestigung sind die Verfestigung durch Entwässerung in Folge einer Grundwasserabsenkung, die elektrochemische Bodenverfestigung mittels Elektroosmose und, bei bindigen Böden, die thermische Bodenverfestigung (Abb.).

BodenstabilisierungBodenstabilisierung: Korngrössenbereiche für die verschiedenen Verfahren der Bodenstabilisierung nach Brand.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Bodenskelett
 
Bodenstreuverdunstung
 
     

Weitere Begriffe : Bravais brown podsolic soils Sequenz

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum