Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

mittleres Erdellipsoid

 
     
  globale Approximation des Geoids durch ein Niveauellipsoid. Man unterscheidet eine physikalische und eine geometrische Festlegung des mittleren Erdellipsoids. Bei der physikalischen Definition werden für die Parameter Masse MEll, Schwerepotential U0,


dynamische Abplattung J2 und Rotationsgeschwindigkeit ωEll in den Formeln für das Niveauellipsoid die entsprechenden Werte für die Erde (W0=Schwerepotentialwert des Geoids) eingesetzt:


MEll=M, U0=W0, J2,Ell=J2, ωEll= ω.


Damit sind alle weiteren Grössen des mittleren Erdellipoides und des Normalschwerefeldes bekannt. Bei der gleichwertigen geometrischen Definition werden Minimumsbedingungen für die Geoidhöhen N, die Lotabweichungen ξ,η oder die Schwereanomalien Δg angesetzt (Φ = Erdoberfläche):

mittleres ErdellipsoidGeoidhöhe, Lotabweichungen und Schwereanomalien können als Funktionen der Ellipsoidparameter ausgedrückt und daraus die definierenden Grössen des mittleren Erdellipsoids berechnet werden.


Realisierungen des mittleren Erdellipsoids sind die geodätischen Referenzsysteme. Sie werden den gestiegenen Messgenauigkeiten in gewissen Zeitabständen angepasst. Das zur Zeit gültige Geodätische Referenzsystem ist das GRS80.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
mittlerer Meeresspiegel
 
mixed load river
 
     

Weitere Begriffe : Landschaftshaushalt Lawinengleitbahn Forel

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum