Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

hydrothermale Lösung

 
     
  eine wässrige, flüssige (unterkritische) Lösung, die in der Erdkruste
zirkulieren kann. Für die Entstehung von hydrothermalen Lösungen gibt es verschiedene
Möglichkeiten. Zum einen kann es sich um magmatisches (juveniles) Wasser handeln, zum anderen
ist die Freisetzung von Wasser bzw. wässriger Lösung bei Gesteinsmetamorphose möglich. Weiterhin
gibt es fossiles Wasser, welches das primäre Porenwasser in Sedimenten ist. Und schliesslich kann
Grundwasser (meteorisches Wasser) bzw. Meerwasser in die Erdkruste eindringen und somit eine
Quelle für hydrothermale Lösungen sein. Die Zusammensetzung hydrothermaler Lösungen lässt sich
anhand von Untersuchungen heisser Quellen, durch Analysen in Tiefbohrungen oder durch
Untersuchung von Flüssigkeitseinschlüssen abschätzen. Hauptbestandteil neben H2O sind demnach lösliche Alkali- und Erdalkalisalze, hauptsächlich NaCl. Weiterhin ist CO2 häufig; CO, CH4, HCl, HF,
H2S, SO2 und SO3 treten untergeordnet auf.
AM
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
hydrothermale Lagerstätte
 
hydrothermale Vererzung
 
     

Weitere Begriffe : ditrigonale Dipyramide Regosol Tetraederlücken

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum