Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Strahlungsabsorption

 
     
  1) Allgemein: Schwächung elektromagnetischer Strahlung oder Teilchenstrahlung (Partikelstrahlung der Sonne) beim Durchgang durch ein Medium (Gas, Flüssigkeit, Festkörper). 2) Klimatologie: Absorption der kurz- und langwelligen Strahlung in der Atmosphäre und an der Erdoberfläche. Die kurzwellige Sonnenstrahlung wird bei Wellenlängen kleiner als 0,3 μm in Luftschichten oberhalb der Tropopause durch Ozon, molekularen und atomaren Sauerstoff sowie molekularen und atomaren Stickstoff vollständig absorbiert und zu einem grösseren Teil in Wärmeenergie umgewandelt. Im sichtbaren Spektralbereich zwischen 0,4 und 0,75 μm findet nur eine relativ geringe Strahlungsabsorption durch Ozon, Wasserdampf, Aerosol- und Wolkenpartikel statt, so dass die kurzwellige Sonnenstrahlung zu einem grossen Teil bis zur Erdoberfläche durchdringen kann. Die Strahlungsabsorption der Erdoberfläche in diesem Spektralbereich liefert den massgebenden Beitrag zu deren Erwärmung. Im infraroten Spektralbereich (0,75 bis 300 μm), insbesondere im Bereich der langwelligen Strahlung (3,5 μm bis 100 μm) absorbieren Wasserdampf, Kohlendioxid und Ozon stark und in geringerem Masse auch andere Spurengase. Die mit der Strahlungsabsorption im infraroten Spektralbereich verbundene Erwärmung des Systems Erde/Atmosphäre spielt für den Strahlungshaushalt und den Treibhauseffekt eine grosse Rolle.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Strahlung
 
Strahlungsantrieb
 
     

Weitere Begriffe : L-Band Gausssche Schmiegkugel geometrische Höhe

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum