Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Rubin

 
     
  [von lat. rubeus=rot], Barklyit, Mineral mit der chemischen Formel Al2O3 mit 0,1-0,7 % Cr2O3; rote Farbvarietät (karminrot bis taubenblutrot) von Korund (von Edelsteinqualität); Härte nach Mohs: 9; Dichte: 3,99-4,0 g/cm3; durch Entmischung entstandene feinnadelige, orientiert eingelagerte Rutileinschlüsse (Rutil) bewirken einen seidenen Schimmer; sind diese Nadeln zahlreich vorhanden, verursachen sie den Asterismus der Sternrubine; Begleiter: Beryll, Chrysoberyll, Granat, Sapphir, Spinell, Topas, Turmalin; Vorkommen: als primäres Mineral in metamorphen Gesteinen, sekundär in Seifenlagerstätten in der Umgebung primärer Vorkommen in Burma, Kambodscha, Sri Lanka, Thailand, Vietnam, Pakistan (in Marmor), Indien (in Gneisen), Nepal, Tansania, Kenia u.a. Rubin wird in grossen Mengen synthetisiert, vor allem nach dem Czochralski-Verfahren und nach dem Verneuilverfahren (Flammenschelzverfahren) sowie auch hydrothermalsynthetisch (Hydrothermalsynthese). Edelsteine.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Rubidiumuhr
 
Rubineisen
 
     

Weitere Begriffe : Inkohlungsgrad resurgent caldera Rüttelstopfverdichtung

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum