Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Reproduktionstechnik

 
     
  Gesamtgebiet der photografischen, photomechanischen und elektronischen Verfahren zur Herstellung von Vorlagen für kopier- und drucktechnische Prozesse. Zur Reproduktionstechnik gehört das Anfertigen und Kopieren von Vorlagen, die Herstellung von Druckformen und der Druck bzw. Vervielfältigungsprozess (Kartendruck ). Die traditionellen Methoden der Reproduktionstechnik, die jedoch nur noch selten bei der Kartenherstellung zum Einsatz kommen, basieren auf photomechanischen Technologien und werden als analoge Reproduktionstechnik bezeichnet. Verfahren der analogen Reproduktionstechnik sind Reproduktionsphotographie und Reproduktionskopie. Als Reproduktionsphotographie wird die Aufnahme von Vorlagen auf phototechnischem Material mittels einer Reproduktionskamera bezeichnet. Es können Massstabsänderungen vorgenommen und Rasterungen und Farbauszüge hergestellt werden. Bei der Reproduktionskopie handelt es sich um photographische Kontaktkopierverfahren unter Verwendung phototechnischer Materialien. Er erfolgt keine Massstabsänderung der Vorlage. Im analogen Kartenherstellungsprozess werden auch Kopierverfahren angewandt, die auf der Lichtempfindlichkeit anderer chemischer Substanzen beruhen. Zu diesen Verfahren zählen die Folienkopie, Photopolymerverfahren (Kopierverfahren) und Diazokopierverfahren (Diazotypie-Verfahren). Bei der Druckformenherstellung werden von den farbseperierten gerasterten (Rasterung) Kopiervorlagen von Karten, Texten, Bildern und Graphiken Druckformen unter Anwendung analoger kopiertechnischer Verfahren erstellt. Im Druckprozess werden Karten, Texte, Bilder oder Grafiken vervielfältigt, indem Druckfarbe von der Druckform je nach verwendeten Druckverfahren auf den Bedruckstoff übertragen wird. Die Auflage bestimmt die Anzahl der zu vervielfältigten Exemplare. Die digitale Reproduktionstechnik enthält die elektronischen Verfahren der Reproduktion. Bei Computer to film werden die Daten aus einem digitalen Datenbestand auf Film, bei Computer to plate auf eine Druckform aufgezeichnet. Computer to press und Computer to print sind digitale Druckverfahren, und die Daten werden vom Computer direkt an die Druckmaschine übergeben (Digitaldruck). Die Vorteile der digitalen Reproduktionstechnik sind Gleichmässigkeit, Sicherheit, Genauigkeit und Schnelligkeit. Der Wegfall der in der analogen Reproduktionstechnik nicht völlig vermeidbaren Unsicherheiten und Schwankungen führt zu einer erheblich höheren Verarbeitungsqualität.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Reproduktion
 
reproduktionstechnischer Film
 
     

Weitere Begriffe : akustische Aktivität Golf von Akaba Tetragyre

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum