Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Registerherstellung

 
     
  allgemein die Zusammenstellung und Redaktion eines alphabetisch oder systematisch geordneten Verzeichnisses (Index). Das Register von Einzelkarten (z.B. von Stadtplänen) und Atlanten (Weltatlanten und Autoatlanten) ist vornehmlich ein Namensregister, das die in den Karten enthaltenen Ortsnamen, sonstigen geographischen Namen bzw. Strassennamen ausweist. Die Register thematischer Atlanten können zusätzlich die als Kartentitel und in den Legenden auftretenden Fachbegriffe sowie Personennamen (z.B. in Geschichtsatlanten) enthalten. Das Kartennamenregister, das Sachregister und das Personenregister werden zuweilen getrennt aufgeführt. Kombinierte Register erfordern eine entsprechende Kennzeichnung von Fachbegriffen und Personennnamen. Register werden am Ende eines Atlas eingeordnet oder als Registerband herausgegeben. Bei Einzelkarten ist die Verwendung der Kartenrückseite oder eines kleinformatigen Beihefts üblich. Register von Kartennamen setzen ein definiertes Suchsystem voraus. Dies kann ein besonderes Suchnetz oder das Gradnetz der Erde sein.


Die Registerherstellung erstreckt sich auf folgende Arbeiten. Erfassung aller in einer Karte auftretenden Kartennamen, u.U. der Sachbegriffe und Personennamen einschliesslich der betreffenden Seitenzahl, der Lage der Bezugsobjekte, d.h. eines meist aus Zahlen und Buchstaben bestehenden Suchfeldindexes oder ihrer geographischen Koordinaten. Darüber hinaus sind die Kartennamen durch entsprechende Zusätze den Gattungen topographischer bzw. geographischer Objekte zuzuordnen (z.B. als Staat, Verwaltungseinheit, Landschaft, Gebirge, Berg, Fluss, See, Meer, Insel). Diese Zusätze werden im Register neben der Suchangabe als Abkürzung oder als piktogrammähnliches Symbol ausgewiesen. Die Reihenfolge der erfassten Stichwörter einschliesslich zugehöriger Informationen wird nach dem lateinischen Alphabet hergestellt, in das sich Buchstaben mit diakritischen Zeichen sowie Doppelbuchstaben einordnen. Bei gleichzeitiger Verwendung von fremdsprachigen und ihnen entsprechenden deutschen Kartennamen, auch für Abkürzungen und Umstellungen, sind Verweise innerhalb des Registers zu bearbeiten. Schliesslich sind präzise Hinweise zur Benutzung des Registers auszuarbeiten, welche die zugrundeliegenden Prinzipien anhand von Beispielen erläutern. Die gesamte Registerherstellung muss in der relativ kurzen Zeitspanne zwischen dem Vorliegen der ersten Andrucke, entsprechender Kopien bzw. Ausdrucke und dem Auflagendruck erfolgen Die Bearbeitung zuverlässiger Register ist aufwendig. Sie erfolgt seit längerem rechnergestützt. Heute kann auf umfangreiche Kartennamendateien zurückgegriffen werden, die meist die Koordinaten der Namen und/oder der Bezugsobjekte enthalten, oder die Kartennamen werden aus kartographischen Datenbasen extrahiert. Vielfältige Such- und Sortierfunktionen sind nutzbar. Elektronische Atlanten enthalten häufig registerähnliche Suchfunktionen, die durch entsprechende Programmierung implementiert werden.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
regionische Dimension
 
Registriergerät
 
     

Weitere Begriffe : Erholung Durchflussfülle Anelastizität

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum