Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Rasterwinkelung

 
     
  bezeichnet bei einem amplitudenmodulierten Rasterbild den Winkel gegenüber der Senkrechten, unter dem die Rasterelemente angeordnet sind. Bei einfarbigen Bildern wird eine Rasterwinklung von 45º bevorzugt, da bei dieser Winkelung die Rasterelemente vom Auge am wenigsten wahrgenommen werden. Für mehrfarbige Drucke und damit auch beim Kartendruck ist zur Vermeidung eines Moirés eine Rasterwinklung notwendig, die zwischen den einzelnen Druckfarben abgestimmt ist, wobei sich die Rasterwinklungen zweier Farben um 30º unterscheiden sollten. Beim Vierfarbendruck können Winkeldifferenzen von 30º nicht für alle Druckfarben realisiert werden, weshalb der hellsten Farbe Gelb, eine Winkeldifferenz von nur 15º zugewiesen wird, ohne dass ein Moiré sichtbar ist. Üblich sind folgende Rasterwinklungen: Cyan 75º, Magenta 15º, Gelb 0º und Schwarz 45º.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Rasterweite
 
Ratajski
 
     

Weitere Begriffe : Skalentemperatur Magmatismus PAH

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum