Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Mineralanalytik

 
     
  mineralanalytische Verfahren, qualitative und quantitative Bestimmung der Mineralphasen (Mineralphasenanlyse) und ihrer Gefügeverhältnisse (Gefüge) von Gesteinen, Erzen, mineralischen Rohstoffen, Baustoffen, technischen Produkten etc. Die Bestimmung der Minerale erfolgt zunächst nach ihren äusseren Kennzeichen, nach ihren physikalischen Eigenschaften (Härte, Glanz, Spaltbarkeit, Farbe, Strichfarbe), nach ihren morphologischen Kennzeichen (Tracht, Habitus), nach ihren Aggregatformen (Mineralaggregate) und nach ihren chemischen Kennzeichen. Die wichtigste Methode ist die Polarisationsmikroskopie an Streu- und Körnerpräparaten sowie an Gesteinsdünnschliffen (Dünnschliff). In vielen Fällen ist bei verschiedenen mineralanalytischen Verfahren eine Trennung der Mineralgemenge in ihre einzelnen Mineralphasen (Sortierung) und in ihre Korngrössenordnungen sowie eine Anreicherung der Mineralphasen (Mineralanreicherung) erforderlich.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Mineralalter
 
Mineralanreicherung
 
     

Weitere Begriffe : Dipolversuch Poisson-Verhältnis MKS-System

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum