Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Leegmoor

 
     
  Legmoor, Hochmoor nach der Abtorfung. Oft bleiben Flächen mit unterschiedlich mächtigen Torfschichten zurück, die in der Vergangenheit nach weiterer Entwässerung mit verschiedenen Moorkulturverfahren in landwirtschaftliche oder forstwirtschaftliche Nutzungsformen überführt wurden. Leegmoore können als teilabgetorfte Moore angesehen werden. Es bleibt mindestens eine 30 cm mächtige Schicht gewachsener Torf zurück, der meist mit einer Bunkerdeschicht überdeckt wird. Unter den heutigen Bedingungen steht die Wiedervernässung bzw. die Renaturierung abgetorfter Moore im Vordergrund.


In den Niederlanden wurden zuerst Hochmoore für die landwirtschaftliche Nutzung erschlossen. Auch der Mangel an Brennstoffen zwang auf die Torfvorräte zurückzugreifen. Die Moore wurden durch Kanäle bis in den Sanduntergrund eingeschnitten und der abgetrocknete Torf bis auf 40 cm abgebaut. Unter Verwendung des Sandes und völliger Veränderung des Profilaufbaus des Bodens wurden sogenannte Fehnkulturen hergerichtet.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Leedüne
 
Leerstelle
 
     

Weitere Begriffe : Phytoplankton phreatoplinianische Eruption Hydrothermalkaolin

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum