Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kar

 
     
  glazial entstandene, im Idealfall "lehnsesselartige" Hohlform, die durch glaziale Erosion an Berghängen gebildet wird (Abb.). Ein Kar ist oder war Ursprungsort eines Gletschers, der sich aus Schneeakkumulation in Mulden über die Bildung von Firn und Eis unter stetigem Zuwachs entwickelt hat. Unter dem auflastenden Eisdruck beginnt das Eis abzufliessen und tieft dabei über die Wirkung von Detersion und Detraktion die präglaziale Form schüsselförmig ein. Da Eis nun von drei Seiten einströmt, kommt es zur Übertiefung des flachen Karbodens, der zur Karschwelle wieder ansteigt. Zum Tal hin fliesst das Eis über die Karschwelle ab. Die Übertiefung, die nach Abschmelzen des Gletschers häufig mit dem Karsee gefüllt ist, und die Karschwelle sind charakteristisch für ein echtes Kar. Kare können je nach topographischer Situation, Exposition gegenüber den schneebringenden Winden, der Sonne, geologischem Untergrund und dessen Klüftung sowie der Intensität der Eisbewegung sehr unterschiedlich gross sein und verschiedene Formen haben. Sie sind sehr zahlreich in den Alpen, wo sie unterhalb der rezenten Schneegrenze die Vergletscherungen des Pleistozäns bezeugen. Dasselbe gilt für heute eisfreie Mittelgebirge in Mitteleuropa wie den Schwarzwald und den Bayerischen Wald, wo lehrbuchtypische Kare unterhalb des Feldberges und am Grossen Arber zu finden sind.

KarKar: Entstehung und Weiterbildung eines Kares.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kappen
 
Karasee
 
     

Weitere Begriffe : Kreuzkorrelation Geochore Mineralalter

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum