Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kalkkrusten

 
     
  sekundäre Ausfällung von Carbonaten (vorwiegend Calciumcarbonat) und dadurch starke Verfestigung eines Bodenhorizontes. 1) Durch bevorzugt lateral abwärts gerichtete Bodenwasserbewegung entsteht in wechselfeuchten Klimaten an Mittel- und Unterhängen in zuvor kalkhaltigen Substraten ein entkalkter Boden mit starker, die Bodenbestandteile verkittender Kalkanreicherung an und unterhalb der Kalklösungsfront und damit eine nicht oder nur schwach wasserdurchlässige Kalkkruste. Bodenerosion kann die entkalkten Bodenhorizonte beseitigen und so die nicht ackerbaulich nutzbare Kalkkruste an die Bodenoberfläche gelangen lassen. 2) Durch Grundwasser, das in den feinen Kapillaren von lehmigen oder tonigen Böden in Senken bis in Oberflächennähe aufsteigt und dort verdunstet, kann in ariden bis semiariden Klimaten eine Kalkkruste im Ober- oder Unterboden entstehen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kalkkonkretionen
 
Kalklösungsfront
 
     

Weitere Begriffe : Gasdruck-Apparatur Entkalkungsfront isotherme Flächenkoordinaten

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum