Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Glaziale Serie

 
     
  regelhafte Abfolge von Sedimenten und geomorphologischen Formen, welche durch glaziale (Gletschereis) und fluviale (Schmelzwässer) Geomorphodynamik am Gletscherrand und im Vorland des Gletschers entstanden ist. Der von A. Penck eingeführte Begriff umfasst im Idealfall: Grundmoräne mit Zungenbecken und Zungenbeckensee, Wälle der Endmoräne, die fluvioglazialen Ablagerungen der Sander und das Urstromtal (Abb.). Durch die Oszillation des Eisrandes und die Dynamik des fluvioglazialen Schmelzwassers entstehen im Wechsel und Zusammenspiel von Glazialerosion und Glazialakkumulation diese Sedimente und Formen in einer räumlichen Anordnung, die einen genetischen Bezug von glazialen und fluvioglazialen Sedimenten erlauben. Die Glaziale Serie wie oben beschrieben ist in den Jungmoränenlandschaften im Norden Mitteleuropas als Folge der Inlandvereisung (Eisschild) zu finden. Bei der Vorlandvergletscherung der Alpen im heutigen Alpenvorland sind die Sander aufgrund des geringen Transportweges als fluvioglaziale Schotterflächen ausgebildet und das Urstromtal, als den Eisrand umfliessende, grosse fluvioglaziale Entwässerungsrinne, fehlt hier. Am besten zu beobachten ist die Glaziale Serie in rezenten Gletschervorfeldern, wo die zeitliche und räumliche Ausprägung der glazialen und fluvialen Geomorphodynamik die Sediment- und Formenbildung erkennen lässt.

Glaziale SerieGlaziale Serie: idealtypische Darstellung in einem rezenten Gletschervorfeld (a) und in einer Jungmoränenlandschaft (b).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
glaziale Sedimente
 
glazialer Formenschatz
 
     

Weitere Begriffe : Quellsignal Höhennull Ultramarin

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum