Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Garigues

 
     
  Garrigues, [von provenzalisch garric=Kermeseiche], lückige, mediterrane Gebüschformation aus niedrigen (bis max. 2 m hohen) Sträuchern auf flachgründigen Böden, die in Frankreich und Nordafrika vorkommt und mit der Macchie verwandt ist. Sie besteht v.a. aus der Kermeseiche (Quercus coccifera), meist hartlaubigen Sträuchern (Hartlaubwald), Euphorbien und stark ätherisch duftenden Stauden (z.B. Lavendel, Rosmarin) sowie zahlreichen Geophyten (z.B. Iris, Gladiolus). Die Garigues entstanden wahrscheinlich aus durch Bodenabtrag und jahrhundertelange Überweidung degradierten Formen des ursprünglichen mediterranen Steineichenwalds und sind stark vom Feuer geprägt. Gemeinsam mit ähnlichen Erscheinungsformen der Phyrgana in Griechenland oder den Tomillares in Spanien werden sie unter dem Namen Gariden (Felsenheide) zusammengefasst.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Gariden
 
Garnierit
 
     

Weitere Begriffe : Kennziffern Sterol Giftigkeit

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum