Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Frostmusterboden

 
     
  Strukturboden, allgemeine Bezeichnung für alle Oberflächenformen mit sichtbaren regelhaften Strukturen, die durch die Einwirkung von Bodenfrost entstehen. Es findet eine Sortierung von Boden- bzw. Sedimentpartikeln statt, gesteuert durch die Kräfte, welche bei der Volumenänderung von gefrierendem Wasser entstehen (Frosthub, Frostschub). Frostmusterböden sind nicht auf Periglazialgebiete beschränkt, jedoch am besten in Gebieten mit ehemaliger oder aktueller intensiver Frosteinwirkung ausgebildet. Eine beschreibende Klassifizierung verschiedener Formen von Frostmusterböden unterscheidet z.B. sortierte und unsortierte Steinringe, Steinnetze, Steinpolygone, Streifenböden und Solifluktionsformen. In Permafrostgebieten sind die verbreitetsten Formen der Frostmusterböden die Eiskeilpolygone (Eiskeil). Die Genese vieler Formen von Frostmusterböden ist bis heute noch nicht vollständig geklärt. Sie beinhaltet unterschiedliche Prozesse wie differenzierenden Frosthub, Kryoturbation, kryostatischen Druck und diapirartige Verlagerung von wassergesättigtem Material. Frostmusterböden formen sich auch in torfigem Gelände, beispielsweise in Form von Strangmooren.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Frostkriterien
 
Frostperiode
 
     

Weitere Begriffe : Abflussmessung Mikrokristall Kreiselkompass

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum