Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Fallstrich

 
     
  ein kurzer, meist 1 mm langer Strich, der in Gefällrichtung an ausgewählte Höhenlinien oder andere Isolinien gesetzt wird, um die Lesbarkeit einer solchen Darstellung zu verbessern bzw. zu sichern. Zur Unterscheidung kleiner Kuppen und Kessel im Relief wird er paarweise angebracht, im übrigen Höhenlinienbild einzeln und in grösseren Anständen. Der Fallstrich ist ein indexikalisches Kartenzeichen (Indexikalität), da er hinweisenden Charakter hat. Eine ähnliche Funktion wie der Fallstrich, der durchweg in den amtlichen topographischen Karten der neuen deutschen Bundesländer und der Länder Osteuropas verwendet wird, hat der Kesselpfeil, der in den topographischen Karten der alten Bundesländer üblich ist. Der Kesselpfeil wird nur bei Hohlformen gesetzt und schneidet die tiefste Höhenlinie dieser Kleinformen (Abb.).

FallstrichFallstrich: Fallstriche und Kesselpfeil bei Kleinformen einer Höhenliniendarstellung.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Fallstreifen
 
Fallstufe
 
     

Weitere Begriffe : Äquivalentkonzentration Gegenstrom Ghats-Orogense

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum