Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Elster-Kaltzeit

 
     
  von K. Keilhack 1909 benannte, älteste (drittletzte) Vergletscherung in Nordeuropa. Sie reichte im Osten im Gebiet von Thüringen bis in die Ukraine und hatte nach Süden eine grössere Ausdehnung als das Eis der Saale-Kaltzeit. Im Westen (Münsterland, Emsland, Niederlande) ist die Verbreitungsgrenze sehr unsicher. Die Grundmoränen der Elster-Kaltzeit zeigen weitverbreitet eine Zweiteilung an. In Sachsen werden die Moränen der Zwickauer Phase und Markranstädter Phase zugeordnet. Die Elster-Eiszeit hat durch ausgeschürfte Wannen (Elbtal-Wanne 100×20 km) und Rinnen (100×5 km), die bis 500 m tief in den Untergrund reichen, eine völlige Umgestaltung von Norddeutschland bewirkt. Beim Abschmelzen des Eises haben sich grosse Eisstauseen gebildet, in denen sich grossflächig von Norddeutschland bis in die Niederlande Schluff und Ton bis zu 150 m Mächtigkeit (Lauenburger Ton) abgelagert haben. Die Korrelation mit den alpinen Vereisungen und den OIS ist unsicher. Quartär, Kaltzeit. WBo  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Elsonische Orogenese
 
Eluatanalyse
 
     

Weitere Begriffe : Speisestrom anomale Absorption Sanierungsverfahren

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum